Metron

Teiländerung Ortsplanung «Tampitäller» in Ermensee

In Ermensee geht die Zonenplanänderung für die Umnutzung des gemeindeübergreifenden Entwicklungsschwerpunkts in die öffentliche Mitwirkung. Sie findet statt vom 3. Mai bis 2. Juni 2017.

Die Gemeinden Hitzkirch und Ermensee teilen sich den Entwicklungsschwerpunkt Hitzkirch-Ermensee (Gebiet «Tampitäller»): Um eine attraktive Nutzung zu ermöglichen, planen die beiden Gemeinden gemeinsam. Ziele sind eine zukunftsfähige Entwicklung des zentralen Areals beim Bahnhof Hitzkirch und − damit verbunden − die Stärkung des Wohn- und Arbeitsstandorts Hitzkirch-Ermensee.

Um die Umsetzung des Entwicklungsschwerpunkts zielführend zu koordinieren, haben die beiden Gemeinden im Februar 2015 eine «Vereinbarung zur gemeindeübergreifenden Zusammenarbeit» unterzeichnet.

Im Rahmen der Ortsplanungsrevision Hitzkirch ist eine Umzonung des Geländes von der Arbeitszone in eine Mischzone (Wohn- und Arbeitszone) vorgesehen. Die Mischzone stellt für die zukünftige Nutzung eine möglichst grosse Flexibilität sicher. Mit der Gestaltungsplanpflicht wird eine qualitätsbewusste innere Verdichtung gewährleistet, die der hervorragend erschlossenen, zentralen Lage des Gebiets entspricht.

Am 2. Mai haben der Gemeinderat Ermensee und die Fachplaner in einer öffentlichen Informationsveranstaltung in Ermensee alle Interessierten über die Teiländerung informiert. Nun hofft der Gemeinderat auf eine rege Beteiligung der Bevölkerung bei der öffentlichen Mitwirkung. Ziel ist, bereits frühzeitig die Weichen zu stellen und vor der öffentlichen Auflage, die voraussichtlich im Herbst 2017 erfolgt, eine breit abgestützte Zonenplanänderung vorzulegen.