Metron
Schwarzenburgstrasse
Köniz
Kanton Bern, TBA OIK II
2002-2005
     
Schwarzenburgstrasse
Köniz
2002-2005
Betriebs- und Gestaltungskonzept Glarus
Glarus
2014-2016
BGK Schaffhauserstrasse Kloten
Kloten
2011-2016
BGK Hauptstrasse Nord
Lostorf
2014-2016
BGK Ortsdurchfahrt Dällikon
Dällikon
2012-2016
Flankierende Massnahmen zur Stichstrasse
Näfels
2014-2015
BGK Romanshornerstrasse
Kreuzlingen
2015
Begegnungszone Zentrum Cubus
Wolfurt, Vorarlberg
2008-2014
Sanierung Albisriederstrasse
Zürich
2011-2013
Vision Zentrum Wettingen
Wettingen
2013
Betriebs- und Gestaltungskonzept Badenerstrasse
Fislisbach
2005-2013
Tempo-30-Zone Ansermetplatz
Bern
2013
BGK Waidlistrasse Horgen
Horgen
2008-2013
Neukonzeption des Bahnhofplatzes und Bushof Wohlen
Wohlen
2010-2013
Gestaltungskonzept Lindenallee
Balsthal
2013
Sanierung Knoten Bahnhofplatz
Huttwil
2009-2013
Zürich, FlaMa Westumfahrung
Zürich
2004-2012
Korridor Bolligen-/Krauchthalstrasse
Bolligen
2009-2012
Studie Umgestaltung Kernzone
Schmitten
2012
Alternativen zur Umfahrung
Düdingen
2011
Betriebs- und Gestaltungskonzept Orpund
Orpund
2010-2011
Betriebs- und Gestaltungskonzept Ortsdurchfahrt Döttingen
Döttingen
2008-2011
Umleitung Frutigenstrasse
Thun
2010
Niederbottigen-/Murtenstrasse
Bern
2005-2010
BGK Mellingerstrasse Baden
Baden
2007-2009
Köln, Studie Stadtbahnlinie 1 und 7
Köln, Deutschland
2008
Bregenz, Entwicklungskonzept L202
Bregenz
2008
Betriebs- und Gestaltungskonzept St. Galler- und Herisauerstrasse
Gossau (SG)
2006-2008
Neugestaltung Ortsdurchfahrt Muhen
Muhen
2007-2008
Verkehrsberuhigungs-Konzept, T30-Gutachten Schlieren
Schlieren
2005-2007
Neugestaltung Marktstrasse Muri
Muri (AG)
2006
Entwicklungskonzept Betonstrasse, Hard
Hard, Vorarlberg
2006
Tempo 30 auf Kantonsstrasse
Köniz
2005-2006
Verkehrsknoten Schulhausplatz Baden
Baden
2005
Neugestaltung Kantonsstrasse Horw
Horw
2005
Neugestaltung Ortsdurchfahrt
Herzogenbuchsee
2002-2005
Umgestaltung Seftigenstrasse
Bern/Köniz
1997-1999

Schwarzenburgstrasse

Die Kantonsstrasse soll ein mit dem Quartier verbundenes Rückgrat bilden. Dabei orientiert sich die Gestaltung am Bestehenden und nimmt eine „Reparatur“ des urbanen Raumes vor. Die Schwarzenburgstrasse wird als verbindender Strassenraum mit sorgfältig aufeinander abgestimmten Einzelmassnahmen gestaltet.

Es werden Querungsmöglichkeiten ohne lange Wartezeiten für FussgängerInnen erstellt, attraktive Aufenthaltsbereiche geschaffen, durchgehende Radstreifen für die Sicherheit der VelofahrerInnen markiert und eine Reduktion der Lichtsignale für eine Verflüssigung des motorisierten Verkehrs angestrebt. Verschiedene Lärmschutzmassnahmen kommen den Anwohnern und guten Zufahrtsverhältnisse dem Gewerbe und den Geschäften entgegen.

Der Übergang Landschaft-Stadt bei der Kirche/Schloss wird durch die Umgestaltung geklärt. Der Parkplatz vor der Kirche wird aufgehoben und durch Felder mit Heckenkörpern und Sitzgelegenheiten umgestaltet. Die Querung vom Schloss zur Schule wird mit einem Baumkörper, der die Strasse überspannt, markiert und der Strassenraum als lineares Element mit einer Mittelzone ausgezeichnet und durch neue Baumpflanzungen räumlich gefasst.

Der Bläuackerplatz wird als urbaner Stadtplatz gestaltet. Die umliegenden Alt- und Neubauten werden städtebaulich zu einer Einheit verbunden. Der Platz ist eben, ohne Trottoirkanten und Absätze. Demontierbare Poller bilden Leit- und Trennelemente zwischen dem Fussgänger- und Fahrbereich. Ein Boskett mit Kastanien und Brunnenanlage lädt zum Verweilen ein.

Vom Bläuackerplatz bis zum Brühlplatz wird der Strassenraum wieder mit einer Mittelzone ausgezeichnet. Entlang der Strasse werden Stelen rythmisch aufgestellt, welche den Strassenraum räumlich nachzeichnen und auf die verschiedenen Gewerbeeinrichtungen hinweisen.


Auftraggeber: Kanton Bern, TBA OIK II