Metron
Mobilitätskonzept Klinik St. Anna
Luzern
Verkehrsverbund Luzern und Klinik St. Anna
2016
     
Mobilitätskonzept Klinik St. Anna
Luzern
2016
Auswertung Mikrozensus Mobilität und Verkehr 2015
Agglomeration Wil
2017
Standortevaluation Tiefgarage Heiden
Heiden
2014-2016
Parkierungskonzept Herisau
Herisau
2015-2016
Potenzialstudie Park&Ride St. Gallen - Bodensee
Agglomeration Appenzell AR - St. Gallen - Bodensee
2015-2016
Werkzeugkoffer öffentliche Parkierung in Gemeinden
Schweiz
2013-2014
Richtplan Parkierung
Worb
2011-2013
Mobilitätskonzept Wildnispark Zürich
Sihlwald
2010-2012
Wirtschaftliche Bedeutung von Parkplätzen
Zürich
2010-2011
Wohlen, Parkierungskonzept
Wohlen
2010
Walenstadt, Parkierungskonzept
Walenstadt
2010

Mobilitätskonzept Klinik St. Anna

Wie mit hohen Anforderungen an die Erreichbarkeit und fehlenden Ausbaumöglichkeiten für Parkplätze umgehen? In einem gemeinsamen Prozess mit den Akteuren der Klinik St. Anna wurden konzeptionelle Bausteine diskutiert und Strategien entwickelt, die zu einem Mobilitätskonzept konkretisiert wurden.

Die Klinik hat auf dieser Grundlage ein Umsetzungsprogramm entwickelt und gleich umgesetzt: Neu können Mitarbeitende aus verschiedenen Mobilitätsoptionen auswählen und erhalten Rail-Checks, wenn sie sich für den ÖV oder fürs Velo entscheiden. Wer in der Nähe der Klinik wohnt, muss ganz aufs Auto verzichten und wird mit attraktiven Alternativangeboten belohnt.

Erste Auswertungen des Mobilitätsverhaltens sprechen für sich: Rund drei Viertel der Mitarbeitenden verzichten aufs Auto und somit auf einen Parkplatz. Der Parkplatzbedarf konnte nach ersten Abschätzungen fast halbiert werden. Hinzu kommen die zahlreichen positiven Rückmeldungen der Mitarbeitenden, welche die zusätzlichen Mobilitätsoptionen und die finanzielle Unterstützung mit Rail-Checks schätzen.


Auftraggeber: Verkehrsverbund Luzern und Klinik St. Anna