Metron

Ein weiterer Meilenstein der Ortsplanungsrevision RAUM BRUGG WINDISCH

Die Ortsplanungsrevision RAUM BRUGG WINDISCH hat einen weiteren Meilenstein erreicht: Am 29. Mai 2017 haben die Exekutiven von Brugg und Windisch den Kommunalem Gesamtplan Verkehr (KGV) und das Natur- und Landschaftsentwicklungskonzept (NLEK) einstimmig beschlossen.

Ziel der Ortsplanungsrevision ist, den RAUM BRUGG WINDISCH zu stärken und zukunftsfähig weiterzuentwickeln − als Wohnort mit hoher Lebensqualität, als regionales Kultur- und Bildungszentrum sowie als Wirtschaftsstandort im Kanton Aargau und im Metropolraum Zürich. Sowohl das Räumliche Entwicklungsleitbild (RELB) als auch die Instrumente der zweiten Phase der Ortsplanungsrevision sind unter breitem Einbezug der Bevölkerung entstanden.
Im Juni wird der KGV dem Kanton zur Genehmigung eingereicht. Erwartet wird diese im Herbst 2017. Das NLEK liegt zwar bereits heute in definitiver Form vor. Seine Inkraftsetzung erfolgt aber zusammen mit jener des KGV im Herbst 2017.

Die Nutzungsplanung wurde parallel zur öffentlichen Mitwirkung (31. Oktober 2016 bis 4. Januar 2017) zur Vorprüfung beim Kanton eingereicht. Im Juli verabschieden der Stadtrat Brugg und der Gemeinderat Windisch die NuPla für die Einreichung zur abschliessenden Vorprüfung an den Kanton. Voraussichtlich Ende 2017 − nach Vorliegen des kantonalen Vorprüfungsberichts − wird die NuPla während 30 Tagen öffentlich aufgelegt. 2018 ist der Beschluss der Gesamtrevision Nutzungsplanung durch den Einwohnerrat Brugg und den Einwohnerrat Windisch vorgesehen. Anschliessend wird sie dem Kanton zur Genehmigung eingereicht.

www.raumbruggwindisch.ch

Foto: Mitwirkungsveranstaltung RAUM BRUGG WINDISCH vom 30. Oktober 2016