Metron

Die Busspur zwischen Wetzikon und Hinwil ist in Betrieb.

Die Linie 869 wird wieder pünktlich: Ein Jahr früher als geplant haben die VZO − die Verkehrsbetriebe Zürichsee und Oberland AG − die neue Busspur zwischen Hinwil und Wetzikon in Betrieb genommen. Damit kann nun wieder gewährleistet werden, dass die zahlreichen Pendlerinnen und Pendler auch in den Stosszeiten am Morgen ihren Anschluss an die S-Bahn erreichen.

Früher stand der Bus 869 zwischen Hinwil und Wetzikon zusammen mit dem motorisierten Individualverkehr regelmässig im Stau und verpasste in den Spitzenstunden die Anschlüsse an die S-Bahn. Um die ÖV-Situation im Bezirk Hinwil zu verbessern, baute der Kanton Zürich zwischen Unterwetzikon und Bossikon (Hinwil) eine separate Busspur.

Die Grundlage für diesen Entscheid bildete eine umfassende Kosten-Nutzenbetrachtung, die die Metron im Auftrag des Kantons erstellte. Mit dieser konnte nachgewiesen werden, dass die Investitionskosten für eine neue Busspur aus volkswirtschaftlicher Sicht gerechtfertigt sind.

Die Busspur zieht sich über eine Länge von rund einem Kilometer; dafür wurde die Strasse um etwa 3,5 Meter verbreitert. Das Projekt erhöht gleichzeitig auch die Verkehrssicherheit für Fussgänger und Velofahrer. Bei der Kreuzung Bossikon wurde die Bushaltestelle in Fahrtrichtung Hinwil ausserdem behindertengerecht ausgebaut, und es entstand ein behindertengerechter Velo- und Gehwegübergang mit Mittelschutzinsel. Die Realisierung der Arbeiten verantwortete die Buchmann Partner AG.