Metron

Eröffnung Uferpark Attisholz

Nach fast 120 Jahren ist das ehemalige Gelände der Cellulose Attisholz AG nun zugänglich für die Öffentlichkeit. Am kommenden Wochenende wird der Uferpark mit einem Fest feierlich eröffnet.

Das Attisholz-Areal nahe der Stadt Solothurn bildet mit einer Fläche von insgesamt 77 Hektar die wohl grösste Industriebrache des Schweizer Mittellandes. 1881 gegründet, schloss die Cellulose-Fabrik nach einer wechselvollen Geschichte im Jahr 2008 endgültig ihre Türen.

Im Rahmen einer Testplanung wurden im Jahr 2011 verschiedene Entwicklungsszenarien erarbeitet und anschliessend in zwei Masterplanungen für die beiden Arealbereiche Nord und Süd überführt. Der nun eröffnete Uferpark und die Umnutzung der Kläranlagen waren wichtige Bestandteile des Masterplan-Süd, den die Metron Raumentwicklung AG im Jahr 2013 im Auftrag des Kantons Solothurn erarbeitete. Damit wird das Aareufer für die Bevölkerung zugänglich, gleichzeitig macht die Umnutzung der Kläranlage die industrielle Vergangenheit des Ortes erlebbar und schafft ein neues, attraktives Freizeitelement.