Metron

Kunst im Treppenhaus: Ueli Rüegg – Reliefs und Objekte

Bis zum 24. September sind im Treppenhaus West im Stahlrain Werke des Architekten Ueli Rüegg ausgestellt. Metron würdigt damit die Arbeiten ihres langjährigen Geschäftsleiters.

Ueli Rüegg hat die Metron als Architekt, Geschäftsleiter und Verwaltungsrat über 30 Jahre lang wesentlich mitgeprägt. Wichtige Bauten sind durch seine Initiative entstanden: Die Wohnüberbauung Rütihof in Höngg, der Goldene Ochsen in Zofingen, vor allem aber der Stahlrain in Brugg. Auch ausserhalb der Landesgrenzen plante er – während eines Bildungsurlaubs – in Zusammenarbeit mit Helvetas das Natural Resources Training Institute (NRTI) in Lobesa, Bhutan.

Als kulturell, politisch und sozial engagierte Persönlichkeit hat Ueli immer wieder Kunst gefördert. Sein eigenes künstlerisches Werk trat dabei in den Hintergrund. Die Ausstellung gibt nun einen Einblick in sein eigenes umfangreiches künstlerisches Schaffen.

Mit den Mitteln der Repetition und Auffächerung von industriell hergestellten Holzformen und Assemblagen von Objets trouvés sind über die Jahre Skulpturen und Reliefs entstanden, die durch Licht und Schatten moduliert werden und den Betrachter in eine reiche Form- und Farbwelt eintauchen lassen.

Wir freuen uns, Uelis Arbeiten am Ort seines Wirkens zeigen zu können und laden herzlich zur Vernissage am 22. August ein. Sein Sohn Antti Rüegg wird in die Arbeiten einführen. Elio Amberg (Saxophon) und Uelis Enkel Xaver Rüegg (Kontrabass) sorgen für die musikalische Umrahmung.

Ueli Rüegg – Reliefs und Objekte
23. August bis 24. September 2019

Vernissage: 22. August 2019, 16:00
Stahlrain 2, Treppenhaus West